CAMM

Centro de Atendimento a Meninos e Meninas

Alt

Das „Centro de Atendimento a Meninos e Meninas“ (Betreuungszentrum für Jungen und Mädchen) liegt in Recife mitten im Stadtteil Linha do Tiro – übersetzt: Schusslinie. Täglich kommen ca. 120 Kinder zwischen 3 und 18 Jahren in die Einrichtung, die das Ehepaar Roberta und Ademilson Barros do Nascimento 1985 gegründet haben – damals noch als kleine Schule in ihrem eigenen Zuhause. Nach dem Unterricht konnten die Kinder in einer kleinen Werkstatt Eis herstellen und auf der Straße verkaufen. So mussten sie sich nicht zwischen Schule und Geldverdienen entscheiden.

Alt

Alt

Heute ist CAMM eine große Einrichtung, die im Stadtteil gut vernetzt ist und für die es eine lange Warteliste für die Aufnahme gibt. Das Vertrauen der Kinder und Eltern aus der lokalen Bevölkerung gewährt Roberta und Ademilson auch Einblicke in die teils dramatischen Verhältnisse in der Nachbarschaft, wo (häusliche) Gewalt und Alkoholismus verbreitet sind. Genauso präsent aber sind bei CAMM die lautstarke Freude und Zuversicht, die einen immer aus vielen glücklichen Kindergesichtern entgegenblicken – ein großer Verdienst des unermüdlichen Engagements von Roberta und Ademilson. Sie haben ihre Arbeit immer sowohl als unmittelbare Nothilfe für Kinder als auch als Beitrag zu einer gesunden brasilianischen Gesellschaft begriffen.